ALOHA,

mein Name ist Stefanie Becker und die Kunst, die du bei mir erfahren wirst, heißt Ho’oponopono Lomi Lomi SM – die ich von meinem Lehrer, dem Kahuna Kumu Allen Kealaelia Alapa´i aus Hawai´i von der Insel Kauai´i, gelernt habe. Er ist ein Neffe von Auntie Margaret Kalehuamakanoelulu'uonapali Ahaulakeali'i Machado, LOMI-Lehrerin in Kealakekua, Hawai'i. Sie war eine der ersten KAHUNAS (Experten / Meister / Prieste) für LOMI LOMI, die in den 1960er Jahren das gehütete Wissen ihrer Familie an Schüler weiter gab, um es zu bewahren.

Kahuna Kumu Allen Kealaelia Alapa´i lebt auf Hawai’i, geboren und aufgewachsen auf der Insel Kauai’i in einer kleinen, friedlichen Stadt namens Hanalei. Er entstammt einer hawaiischen Familie, in der bereits seit 12 Generationen Heiler sind. Seine Großmutter Elisabeth Kaili war seine Lehrerin des alten Wissens, das Generation über Generation weiter gereicht wurde in der Erbfolge seiner Ohana (Familie). Dieses Wissen wurde niemals außerhalb der Familie weitergegeben – bis heute … zu seiner Generation.

Seine Ausbildung in der Heilkunst von Herz, Körper, Gedanken und GEIST (Spirit) in seiner Familientradition begann bereits im Alter von sechs Jahren. Er ist eines von zwölf Kindern, hat sieben Schwestern und vier Brüder, und von diesen zwölf wählte seine Großmutter ihn aus, die heilige Familientradition der Heilarbeit Ho’oponopono LomiLomi SM fortzuführen.

Allen Alapa’i ist Kumu (Lehrer) für Ho’oponopono LomiLomi SM

Ho’oponopono LomiLomi

“Ho’oponopono” bedeutet etwas richtig zu machen, das Gleichgewicht (PONO) herzustellen, in Harmonie mit sich selbst, seiner Familie, seiner Umgebung und seiner Gemeinschaft zu sein. Vergebung ist der Schlüssel zur Heilung. Es geht darum, die vier negativen Energien Furcht, Ärger, Eifersucht und Traurigkeit, die der menschliche Körper festhält, und die dort zu Verknotungen und Blockaden führen, loszulösen. Der Schlüssel zur Heilung ist die Vergebung! Höre welche Stimme spricht und vergib Dir und anderen und/oder bitte um Vergebung – dieser Prozess ist endgültig! (Zerdenke nicht erneut was einmal gelöst ist! LELE – lass los!)

“LomiLomi” heißt erweichen, weich machen und ist die hawaiische Kunst Körper, Gedanken, GEIST (Spirit) und vor allem das Herz wieder weich zumachen. Dies gelingt durch die Verwendung des richtigen Ablaufs (Protokolls) von PULE (Gebet), OLI (Chants, Protokoll), MELE (Lieder) und HULA (Tanz). Wir werden dadurch zum Instrument, zum Kanal wodurch Menschen wahrhaftig Heilung erfahren.

Ho’oponopono LomiLomi SM ist mehr als nur eine Massage. LomiLomi ist eine alte traditionelle hawaiische Heilarbeit die viele verschiedene Techniken verwendet. LomiLomi ist bekannt dafür eine wunderbar beruhigende, fließende, sanfte und entspannende Erfahrung zu sein. Was durch Ho’oponopono auf der geistigen, emotionalen Ebene befreit wird, kann LomiLomi auf der körperlichen Ebene lösen. Es handelt sich also um eine Form von ritueller Körperarbeit die mit spiritueller Transformation (spirituellem Erwachen) verbunden ist.

Ho’oponopono LomiLomi SM ist EIN Weg AKUAS (Gottes) Arbeit zu tun, den Körper und den Geist ins Gleichgewicht zu bringen, loszulassen, lösen was zu lösen ist. Der Tag der Massage ist DEIN Tag! Ich bin da um DICH dabei zu unterstützen diese vier negativen Energien, die der Körper speichert, loszulösen. Dabei ist alles willkommen: weinen, schreien, lachen, singen, reden, anvertrauen, fluchen .... selbst Schlaf ist willkommen …. aber am allermeisten das Loslassen der negativen Energien und voll und ganz zu entspannen ! Das ist der Kern von Ho’oponopono LomiLomi.

Ho’oponopono LomiLomi SM ist Teamarbeit – ich arbeite mit dem Körper und den Knoten/Blockaden und du arbeitest mit dem Geist (Gedanken/Erinnerungen...) und den Gefühlen. Du löst das Emotionale und Mentale – ich löse die Knoten!

Und was kommt dabei heraus? Nach 3 – 5 Stunden Körperarbeit ein brandneues „Babygirl/Babyboy (Menschenkind)“ – DEIN WAHRES SELBST!

Happy Birthday

 

Hawaiianische Energiemassage Lomi Lomi Nui


Die Königin unter den Massagen

Inspiriert durch die Einweihungsrituale der Kahunas auf Hawaii, ist die LOMI LOMI NUI - Hawaiianische Tempelmassage eine einzigartige Form der Körperarbeit. Langsame sanfte Berührungen wechseln sich mit dynamischen Bewegungen ab. Körperliche Verspannungen oder Gelenkschmerzen können aufgelöst werden.

Die Lomi Lomi Nui - Massage stammt aus Hawaii und wird oft auch als „Hawaiianische Tempelmassage“ bezeichnet. Diesen Titel trägt sie zum einen, weil die Hawaiianer den menschlichen Körper auch als den „Tempel der Seele“ bezeichnen. Außerdem wurde sie ursprünglich von den Kahunas (Priester / Meister) – den traditionellen Heilern Hawaiis - in Verbindung mit energetisierenden Tanzbewegungen des Hula vermittelt.

Lomi bedeutet kneten, drücken, reiben, aber auch „mit den samtenen Pfoten einer zufriedenen Katze berühren“. Die hawaiianische Sprache verstärkt die Bedeutung eines Wortes in starkem Maße, indem es doppelt ausgesprochen wird!

„Lomi Lomi“ deutet daher auf die Besonderheit und Einzigartigkeit der Massage hin. „Nui“ heißt ebenfalls „einzigartig oder besonders“ und verstärkt somit den Anspruch dieser Anwendung nochmals.

Man findet die Lomi in die alten hawaiianischen Familientraditionen integriert, um Menschen auf einen Neuanfang im Leben vorzubereiten. Kinder und Jugendliche wurden z.B. während der Pubertät damit unterstützt, um sanfter und unbeschwerter durch diese Lebensphase zu kommen.

Lomi hat, wie gesagt, seine Wurzeln auf Hawaii und wurde früher nur von den weisen "Kahunas" in ihren Tempeln praktiziert. Sie verbanden Ritual, Tanz und Körperarbeit zu einem Massageerlebnis, das einzigartiges Wohlbefinden vermittelte und damals auch Tempeltanz-Massage genannt wurde. Sie diente der inneren Reinigung und bereitete die Menschen z.B. auf einen wichtigen Neuanfang in ihrem Leben vor, wie beim Übergang vom Jugendlichen zum Erwachsenen, auf eine neue, wichtige Aufgabe im Leben oder ähnliches. Dabei war es den Kahunas wichtig, den Menschen die Achtung der Schöpfung und die Verbindung zu ihr nahe zu bringen und spürbar erleben zu lassen.

Dabei wurden vorhandene, alte Spannungen gelöst und abgebaut und Körper, Geist und Seele mit neuer Energie aufgeladen. In alter Zeit dauerten solche Massagen oft viele Stunden oder gar Tage. Heute verhelfen uns schon etwa zwei Stunden zu diesem außerordentlichen Erlebnis, zu einem Fest für all unsere Sinne.

Die Aufmerksamkeit liegt im Besonderen darauf, mit weit geöffnetem Herzen, Demut und Achtsamkeit den zu massierenden Menschen anzunehmen und zu unterstützen. So bietet sich der Raum auf körperlicher, emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene, den Menschen für neue Wege zu öffnen und alte Probleme zu lösen.

Ziel dieser Massage ist auch das Lösen alter Verspannungen und aktueller Blockaden, die oft ihre Ursache in schmerzlichen Erlebnissen oder Unfällen haben. Stress und alte Gedankenmuster, die im Zellgedächtnis des Körpers „gespeichert“ sind, sollen dadurch aufgelöst werden.
Das Wort „Massage“ ist zwar oft gefallen, trifft den Kern der Anwendung aber nicht völlig. Da es bei der Lomi auch sehr viel darum geht, den Körper zu dehnen und zu strecken, kann man eher von einer Ganzkörperanwendung oder von Körperarbeit sprechen. Alle Gliedmaßen und auch Gelenke finden dabei die gleiche Beachtung!

Die Lomi Lomi Nui Massage ist also vielmehr ein reinigendes und harmonisierendes Ritual, das den Körper unterstützen soll, sich von belastenden Energien zu befreien. Durch die Tiefe der Entspannung während der Massage, erlebt man sich intensiv im Körper. Man nimmt sich bewusst wahr, spürt sich neu, erlebt innere Harmonie und das Gefühl von Selbstliebe und Geborgenheit das durch den Körper strömt.

Besonders intensiv wird dieses Gefühl vermittelt, wenn die Anwendung vierhändig (also von 2 Therapeuten) ausgeführt wird. Oftmals synchrone Bewegungen und Berührungen des Körpers erzeugen ein Erlebnis in dem sich der Verstand ergibt, man die Kontrolle fallen lässt und der Geist frei wird. Man taucht ein in einen Ozean absichtsloser, bedingungsloser Liebe, Geborgenheit und Glückseligkeit!

Darin ist wohl die Ursache zu sehen, warum diese Behandlung auch in Europa immer stärkere Beachtung findet. Zahlreiche Ausbildungen zum Thema Lomi Lomi Nui - Massage werden angeboten, die ihren Ursprung bei den hawaiianischen Kahunas haben.

LOMI ist eine ganzheitliche Massage im wahrsten Sinn dieses Wortes - der ganze Körper wird behandelt - und wirkt in physischer wie psychischer Hinsicht gleichermaßen. Stress wird abgebaut, Ängste aufgelöst, sogar Krankheiten können dadurch geheilt oder zumindest deren Verlauf positiv beeinflusst werden.
Nach hawaiianischer Auffassung entstehen Krankheiten durch Blockaden, die den Fluss der Energie im Körper hemmen oder unterbinden. Lomi ist eine hervorragende und unvergleichlich schöne Möglichkeit, Energien wieder fließen zu lassen und damit all die wunderbaren Selbstheilungsmechanismen im Körper zum Klingen zu bringen, mit denen wir so reichlich gesegnet sind.

Quelle: Homepage von „hale-kupuna“ (Werner Keller)