Sehtraining


ganzheitlich - Sehen leicht gemacht – modifizierte Augenschulung nach Dr. W. H. Bates

Wer entwickelte das Sehtraining?

Das Sehtraining geht auf den amerikanischen Augenarzt Dr.W.H. Bates zurück, der im Jahre 1920 das Buch „Perfect Sight Without Glasses“ (Perfektes Sehen ohne Brille) veröffentlichte. Im Laufe der Jahre wurde durch viele von ihm ausgebildete Sehlehrer das Sehtraining weiterentwickelt und auch im europäischen Raum bekannt. Unter den Begriffen Ganzheitliches Sehen, Integratives Sehtraining ist eine neue Richtung der ganzheitlichen Medizin und Gesundheit in der Tradition von Bates dabei sich auszubreiten und zur Anwendung zu kommen.

Was ist Sehtraining?

Sehtraining ist eine Methode der Gesundheitsvorsorge und der Gesundheitsfürsorge für Ihre Augen und Ihr Sehen.

Sehtraining ermöglicht Ihnen:

• Lebendiges Sehen
• Abbau oder Vermeidung von Augenstresssymptomen (wie Augenbrennen, trockene Augen, Ermüdung und Erschöpfung der Augen, Flimmern, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen)
• Freude am sehen
• Verbesserung der äußeren und inneren Wahrnehmung
• Stärkung der Augenmuskulatur
• Größere Leistungsfähigkeit Ihres Auges und damit mehr Seh-Genuss
• Entspanntes Sehen

Das Sehtraining arbeitet mit:

• Augenübungen (z.B. Augenyoga)
• Übungen zur Selbsterfahrung Ihres Sehens
• Übungen zur Verbesserung der Fern- und Naheinstellung Ihres Auges
• Farberlebnisübungen
• Übungen zur Intensivierung des räumlichen Sehens
• Entspannungs- und Lockerungsübungen

Für wen ist das Sehtraining geeignet?

• Fehlsichtige
• Personen an Bildschirmarbeitsplätzen
• Personen, die intensiver lesen
• Personen, die hohen Anforderungen an Ihre Sehleistung ausgesetzt sind (z.B. Piloten, Sportler)
• aber auch Normalsichtige

Sehtraining in den Medien:

Die Continentale: „Förderpreis für Naturheilkunde“
Dr. med. Veronika Carstens: „Die Augenschule gibt vielerlei Anregungen den Augen etwas Gutes zu tun, Ihnen Erholung anzubieten und sie zu schützen“.